K&E Newsletter

 

 

EU-Vorsteuererstattungen - Frist bis 30.09.2019

 

Hiermit möchten wir Sie informieren, dass Vorsteuern, welche im Zuge Ihrer unternehmerischen Tätigkeit im Jahr 2018 in anderen EU-Mitgliedstaaten angefallen sind, bis 30.09.2019 zur Rückerstattung beantragt werden können. Dieser Antrag erfolgt über FinanzOnline und wird vom österreichischen Finanzamt an den jeweiligen EU-Mitgliedsstaat weitergeleitet.

 

Für welche Zeiträume kann die Vorsteuererstattung beantragt werden?

Der Erstattungszeitraum muss mindestens drei aufeinander folgende Kalendermonaten (z.B. Jänner bis März) in einem Kalenderjahr umfassen und darf höchstens ein Kalenderjahr betragen (Jänner bis Dezember).

Eine Ausnahme gilt für die letzten Monate eines Kalenderjahres. Hier kann der Erstattungszeitraum kürzer sein (z.B. November und Dezember oder nur Dezember). Als Erstattungszeiträume kommen nur volle Kalendermonate in Betracht. Eine tageweise Abgrenzung des Erstattungsverfahrens ist nicht vorgesehen. Achten Sie bitten weiters darauf, dass sich die Erstattungszeiträume nicht überschneiden.

 

Wie hoch ist der Mindesterstattungsbetrag?

Der zu erstattende Betrag muss mindestens € 400,00 betragen. Das gilt nicht, wenn der Erstattungszeitraum das Kalenderjahr oder der letzte Zeitraum eines Kalenderjahres ist. Für diese Erstattungszeiträume muss der zu erstattende Betrag mindestens € 50,00 betragen.

Grundsätzlich ist eine Übermittlung der Belege nicht erforderlich. Jedoch kann der Erstattungsmitgliedsstaat bei Rechnungen über € 1.000,00 bzw. Kraftstoffrechnungen über € 250,00 die Vorlage einer Belegkopie verlangen. Da dies z.B. in Deutschland der Fall ist, übermitteln wir deswegen die betroffenen Belege gleich bei Einreichung des Antrages mit.

 

Sollten Sie einen solchen Antrag auf Vorsteuererstattung einbringen wollen, dürfen wir Sie bitten, uns Ihre Belege bis spätestens Mitte September 2019 zukommen zu lassen. Eine Fristverlängerung zur Abgabe des Erstattungsantrages ist nicht möglich.

 

Diese Information bietet aktuelle Hinweise, für deren Inhalt trotz gewissenhafter Erstellung, schon wegen der Kürze der Darstellung, keine Haftung übernommen werden kann. Bezüglich der Anwendbarkeit auf spezifische Einzelfälle sollte in jedem Fall fachkundiger Rat von unseren Sachbearbeitern eingeholt werden.

zurück zur Übersicht